header

   raika       kraeuterwirt       land ooe

raika  kraeuterwirt  land ooe

Uhr

Umgang

Montag, 23 Januar 2017 20:22

mit Großschadensereignissen! Mehrmals jährlich werden Freiwillige Feuerwehren mit Großschadensereignissen konfrontiert. Wie sich die Feuerwehren darauf vorbereiten können, welche Infrastrukturen effizient aufgebaut werden und wie die Zusammenarbeit mit den Gemeinden und den Behörden ...

am besten funktioniert, wurde im Abschnitt Urfahr behandelt. Überflutungen, Hochwasser, Unwetter, Großbrände oder Massenunfälle sind die häufigsten Ursachen für langwierige Großeinsätze. Abschnitts-Feuerwehrkommandant Brandrat Christian Breuer freute sich, dass über 50 Kameraden aus dem Abschnitt bei dieser Schulung teilnahmen.

Die Wichtigkeit der Zusammenarbeit und der gemeinsamen Vorbereitung bei Großeinsätzen unterstrich der Bürgermeister der Gemeinde Engerwitzdorf Herbert Fürst mit seiner Teilnahme. Er wurde von Leopold Plank und Markus Pfarrhofer begleitet, die auf Gemeindeebene auch für die Feuerwehren und den Zivil- und Katastrophenschutz zuständig sind.

Ziel der Schulung war eine Sensibilisierung der Feuerwehren bei der Abwicklung von Großeinsätzen. So wurden den Teilnehmern von den anwesenden Funktionären des Sachgebietes Ausbildung des Bezirks-Feuerwehrkommandos unter der Leitung von Hauptamtswalter Johann Schwarz und FT-B Karlheinz Pillinger verschiedenste Checklisten und Aufgaben für Vorbereitungen auf derartige Einsätze gezeigt und näher gebracht. Auch wurde das Thema Stabsarbeit und Einsatzdokumentation mittels Digikat erörtert und erklärt.

Oberamtswalter Johann Stadler und Oberamtswalter Thomas Schwarz veranschaulichten, wie wichtig die Vorbereitungen auf derartige Einsätze sind und welche Arbeiten und Vorbereitungen bereits in „Friedenszeiten“ gemacht werden können bzw. müssen.

Abschnitts-Feuerwehrkommandant Brandrat Christian Breuer betonte die Wichtigkeit jeder einzelnen Person in einem Einsatzstab bzw. bei den Vorbereitungsarbeiten. Er motivierte die Feuerwehren, dementsprechende Stabsübungen und Planspiele durchzuführen und bot die Unterstützung des Abschnitts- u. Bezirks-Feuerwehrkommandos an.

Bürgermeister Herbert Fürst hob in seinen Worten die Wichtigkeit der Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen und der Gemeinde bzw. der Behörde hervor und gab bekannt, dass die Gemeinde Engerwitzdorf im Jahr 2017 ein derartiges Planspiel durchführen und abhalten wird.

Weitere Informationen

  • Fotos und Bericht: Pressestelle BFK UU/OAW Christoph Meisinger MSc
Gelesen 2485 mal

Bildergalerie

View the embedded image gallery online at:
http://was-tuat-si.at/item/1055-umgang.html#sigProId7b8bd324d8

Schreibe einen Kommentar


st michael

dbl logo

FF Einsätze OÖ

Notrufnummern

Feuerwehr 122 
Polizei 133
Rettung 144
EU-Notruf 112
Bergrettung 140
Kinder Notruf 147
Ärztenotdienst 141
Giftnotfall 01 406 4343
Gasnotfall 128
Seelsorge 142
Pannenruf ÖAMTC 120
Pannenruf ARBÖ 123
Apotheken-Notruf 1455

raika