header

   raika       kraeuterwirt       land ooe

raika  kraeuterwirt  land ooe

Uhr

Großbrand

Mittwoch, 01 August 2018 11:56

 fordert 13 Feuerwehren! Mit dem Alarmstichwort „Brand Wohnhaus“ wurden die Feuerwehren Rohrbach, Perwolfing und Götzendorf am 31.07.2018 um 20:42 zum Einsatz gerufen. Im Rahmen einer zweiten Alarmierungswelle wurde jedoch aufgrund von mehreren Anrufen bereits von der Landeswarnzentrale ...

Alarmstufe 2 für „Brand Landwirtschaftliches Objekt“ ausgelöst.

Bedingt durch die Änderung des Einsatzstichwortes erfolgte auch die Auslösung der Sirenen in Rohrbach-Berg ein zweites Mal. Durch die Einsatzleitung wurde ca. 30 Minuten nach dem Eintreffen am Einsatzort die Alarmierung der Alarmstufe 3 veranlasst.

13 Feuerwehren rückten zum Brandobjekt in die Ortschaft Grub aus. Beim Ausrücken der Feuerwehren war die Rauchsäule in den Himmel bereits von Weitem sichtbar.

Kurz nach Eintreffen schlug das Feuer durch die Dachhaut. Durch die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Großraum Rohrbach wurde ein Übergreifen des Vollbrandes im Wohnbereich auf den Wirtschaftstrakt durch den Einsatz mehrere Rohre im Außenangriff sowie einem gezielten Innenangriff in letzter Minute verhindert.

„Die Alarmstufe 3 war insbesondere aufgrund der notwendigen kilometerlangen Zubringerleitungen von den unterschiedlichen Löschwasserbehältern zum Brandobjekt notwendig. Weiters dienten die zusätzlich alarmierten Feuerwehren zur Bildung von Einsatzreserven“, resümiert Einsatzleiter Abschnittsbrandinspektor Martin Wakolbinger. Nach ca. einer Stunde war der Brand unter Kontrolle und die ersten Feuerwehren konnten kurz danach aus dem Einsatzgeschehen herausgelöst werden.

Mehrere Kameraden hielten auch in den Nachtstunden Brandwache und verhinderten ein Wiederaufflammen des Brandobjektes.

Der Einsatz dauert voraussichtlich noch den gesamten 01.08.2018 an. Auch wenn die Koordination derartiger Brandereignisse nicht alltäglich ist, verlief der Einsatz dank der guten Zusammenarbeit aller beteiligter Einsatzkräfte reibungslos.

An der Einsatzstelle waren ca. 250 Einsatzkräfte tätig. Das Rote Kreuz war mit zwei Sanitätswagen zur Betreuung der betroffenen Bewohner, sowie vorbeugend für eine mögliche Verletztenbetreuung vor Ort. Die Polizei schirmte die Einsatzstelle von mehreren, zur Einsatzstelle zufahrenden Schaulustigen ab und sicherten dadurch das ungestörte Abarbeiten des Einsatzes.

Ebenfalls an der Einsatzstelle waren Bürgermeister Andreas Lindorfer und Oberbrandrat Josef Bröderbauer.

Weitere Informationen

Gelesen 1893 mal

Bildergalerie

View the embedded image gallery online at:
https://was-tuat-si.at/item/2056-grossbrand.html#sigProIdfe9472edd3

Schreibe einen Kommentar


st michael

dbl logo

FF Einsätze OÖ

Notrufnummern

Feuerwehr 122 
Polizei 133
Rettung 144
EU-Notruf 112
Bergrettung 140
Kinder Notruf 147
Ärztenotdienst 141
Giftnotfall 01 406 4343
Gasnotfall 128
Seelsorge 142
Pannenruf ÖAMTC 120
Pannenruf ARBÖ 123
Apotheken-Notruf 1455

Spartage 2018