header

   raika           logo haudum       land ooe

raika  logo haudum  land ooe

Uhr

Stimme trifft Blech

Sonntag, 12 Februar 2017 17:17

„Rodlblech“ und „Voice-X“ gemeinsam auf der Bühne! „Voice meets Brass“ – heißt es am 3. März im Jugendheim Geng und am 4. März in der Mehrzweckanlage in Sonnberg. Jeweils um 20 Uhr servieren das Brassensemble „Rodlblech“ und die A-Capella-Formation „Voice-X“ den Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches musikalisches Menü. ...

„Rodlblech“ spannt den breiten Bogen von der „Wilhelm Tell Ouvertüre“ über den „Entertainer“ bis zu „Tie a yellow Ribbon“ und bringen Tom und Jerry gemeinsam mit Pippi Langstrumpf auf die Bühne. Und die sechs Sängerinnen und Sänger von „Voice-X“ schlagen mit ihren Stimmen groovige, manchmal durchaus eigenwillige Töne an. Ob sanfte Klänge der Popballade „When you say nothing at all“, flotte Rhythmen von „Dancing in the street“ oder „Don’t be cruel“ – dem Publikum werden tolle Arrangements bekannter Songs geboten.

Die A-Capella-Formation besteht seit fast drei Jahren. Mittlerweile erfüllt das Ensemble die 50 Prozent Frauenquote zu 100 Prozent: drei Frauen und drei Männer singen sich durch alle Genres von Pop, Rock und Soul, Alpenrock und Austro-Pop. Die Sängerinnen und Sänger aus Oberneukirchen, Untergeng, Berndorf, Zwettl an der Rodl, Hellmonsödt und Eferding treffen sich regelmäßig in einem kleinen aber feinen Probelokal in Lobenstein beim „Geinschmid“, wo fleißig an den Arrangements gearbeitet und gefeilt wird. Manfred Vogl, der Arrangeur der meisten Stücke und „Noten-Klauber“ vom Dienst begeistert durch seine ausdrucksvolle Tenorstimme. Der Schlagzeuger Erwin Burgstaller braucht nur ein Mikro, um die Rhythmus-Beats kraftvoll ertönen zu lassen. Reinhard Burgstaller ist der Größte, muss als Bass jedoch am tiefsten runter. Bei den Damen wiederum hat die Kleinste die Höhe für sich gebucht: Edith Prass brilliert durch ihre glasklare Sopranstimme, dicht gefolgt von der in jeder Hinsicht „überragenden“ Mezzo-Sopranistin Sieglinde Raab. Auch bei den Damen geht es bei den tiefen Tönen ordentlich zur Sache: Gerda Schwarz vollendet den weiblichen Dreigesang mit ihrer samtenen Altstimme.

„Rodlblech“ besteht seit Herbst 2016. Die sieben Instrumentalisten spielen Musik aus verschiedenen Genres in lässiger Arrangierung. Gemeinsam musizieren ist für sie jedoch nichts Neues, spielen sie doch in der großen Gruppe – dem Musikverein Zwettl/Rodl –- schon lange miteinander. Erster Trompeter und musikalischer Leiter Clemens Preining spielt derzeit bei der Militärmusik Oberösterreich und hat schon allerlei interessante Stücke arrangiert. An der zweiten Trompete sitzt Martin Elmer, der als Kapellmeister normalerweise ganz vorne steht. Am Euphonium zeigt Stefan Mühlböck, was aus diesem Instrument rauszuholen ist. Er spielt nebenbei beim voestalpine Blasorchester. Die tiefen Soli teilt sich Stefan mit Paul Preining. Der Youngstar des Ensembles spielt Posaune und Euphonium und studiert an der Bruckner-Uni. Dort pendelt er zwischen sämtlichen Orchestern und der Schule hin und her. Für die tiefen Töne sind Christoph Hofbauer auf der Tuba und Barbara Elmer auf dem Euphonium verantwortlich. Die einzige Dame in der Truppe gibt heimlich aber sicher den Ton an. Für Tempo und Rhythmus sorgt der erfahrene Schlagzeuger Gottfried Preining.

Weitere Informationen

  • Fotos: Christian Schwentner und Stefan Koll
  • Bericht: Edith Prass
Gelesen 4975 mal

Schreibe einen Kommentar

raika gemeinsam